News & Presse

„Die beste Möglichkeit eine gute Idee zu haben, ist viele Ideen zu haben.“
Linus Pauling

Wood Stork Schwarzwald made Spiced Rum

Ein erster Spiced Rum aus dem Schwarzwald

Die Bimmerle KG erweitert ihr Portfolio um eine neue Spirituosengattung: Spiced Rum. Unter der Marke WOOD STORK wird fortan aus Südamerika stammendes Zuckerrohr im Schwarzwald fermentiert und destilliert. Der besondere Clou: Schwarzwälder Tannen- und Fichtenhonig macht WOOD STORK erneut zu einem echten Bimmerle-Schwarzwälder.

Mösbach, 14 Februar 2019. Rum – Ein Zuckerrohr-Destillat, welches zu einem Spiced Rum wird, sobald diesem andere Inhaltsstoffe, als die Grundzutat Zuckerrohr hinzugefügt werden.
Eine Schwarzwald Variante eines solchen Spiced Rums wird die Bimmerle KG unter der Marke WOOD STORK, zu dt. Waldstorch, fortan vertreiben. Das aus Südamerika stammende Zuckerrohr für WOOD STORK wird im heimischen Schwarzwald fermentiert, also mit Hefe und Enzymen zur Alkoholgewinnung angesetzt und auf Kupferbrennblasen in der Bimmerle eigenen Brennerei destilliert. Der entstandene Rum wird mit verschiedenen Zutaten „aus aller Welt“ verfeinert. Hinzu kommt unter anderem Chili aus China, Kakao von der Elfenbeinküste, Ingwer aus Australien und für den besonderen Schwarzwald Charakter Fichten- und Tannenhonig aus dem Schwarzwald.

Die Marke WOOD STORK wirbt mit dem Slogan „Travel the World. Spread your Wings. Find your own Adventure.“ und unterstreicht so ganz offensichtlich, dass es sich bei diesem Produkt um ein interessantes Abenteuer auf vielen Ebenen handelt.

Optisch überrascht die Bimmerle KG mit einer zylindrischen, dunklen Glasflasche, eine eher unübliche Wahl für die Gattung Rum. Ann-Kathrin Metzner, Head of Marketing, erklärt „WOOD STORK ist eine Überraschung, sowohl optisch als auch im Geschmack. Das Erlebnis steht im Vordergrund. Die Kombination aus Holzoptik, Kupferfolie und Papieretikett gibt einen kleinen Hinweis darauf, was sich in der Flasche versteckt. So schüren wir Neugierde auf den Inhalt und schicken den Interessierten auf eine geschmacksintensive Reise.“
Die geschmackliche Basis bildet bei Bimmerles WOOD STORK Spiced Rum unverkennbar das kräftig-intensive Rumdestillat aus dem Schwarzwald. Vordergründig prägen Noten von Kakao und Kaffee den Gusto. Eine vanillige Süße und der typische Geschmack von Honig geben eine schöne Tiefe, welche durch Bitternoten und eine im Abgang aufkommende Schärfe aus Chili und Ingwer vollendet werden.

Unter www.woodstork-rum.de bietet die Bimmerle KG eine klickbare Weltreise, auf welcher WOOD STORK genauer erkundet werden kann. Die Geschichte, der Entstehungsprozess und das Designkonzept von WOOD STORK werden hier genauer beschrieben. Für Interessierte und Barkeeper werden in regelmäßigen Abständen neue Cocktailvideos rund um den Bimmerle Spiced Rum hochgeladen. Ein Blog rundet das moderne Design der Website ab und
verspricht „Updates über Messen, Verkostungen, Produktentwicklungen und Abenteuer“ so Metzner.

Der Webauftritt wird ergänzt durch einen Facebook Account www.facebook.com/woodstorkrum und ein Instagramprofil www.instagram.com/woodstork_rum.

Bimmerle KG

Betriebsjubilare

Firma Bimmerle KG ehrt langjährige Mitarbeiter

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der hauseigenen Probierstube wurden im Hause Bimmerle langjährige Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit geehrt.

Gesellschafter Tomas Bimmerle und Geschäftsführer Michael Dresel bedankten sich bei den langjährigen Mitarbeitern für ihre Treue zur Firma und hielten einen kurzen Rückblick auf deren beruflichen Werdegang.

Gleich vier Mitarbeiter können auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Wendelin Baumann begann vor einem Vierteljahrhundert  als Destillateur an den Brennkesseln in Oppenau und ist mittelweile als Leiter der Brennerei am Standort in Sasbach tätig. Hans- Peter Vogt fährt seit 25 Jahren sicher und  zuverlässig das umfangreiche Produktsortiment des Hauses zu den großen Handelspartnern. Zwei weitere Jubilare, Hermann Busam und Wolfgang Rösch, können auf eine ebenso lange Zeitspanne zurückblicken. Beide traten nicht nur im gleichen Jahr in den Dienst bei Bimmerle ein, sondern sind seither auch über den gesamten Zeitraum  in der gleichen Abteilung für Lagerung und Versand der Fertigware am Standort Mösbach zuständig.

Mit 20 Jahren Betriebszugehörigkeit wurde Maik Kitsching für seine Arbeit im Bereich der Herstellung des hochprozentigen Branntweins zu verkaufsfertiger Ware geehrt.

Auf jeweils zehn Jahre können Andreas Ott, der als Schichtführer an den unterschiedlichen Abfüll-Linien arbeitet,  und Jochen Kranz, der als Vertriebsmitarbeiter zum Erfolg des Unternehmens beiträgt, zurückblicken.

Mit Barbara Kolb, die über 16 Jahre lang am Empfang mit ihrer freundliche und kompetenten  Art  Geschäftspartnern  und Besuchern einen ersten positiven Eindruck vermittelte, konnte auch eine Mitarbeiterin in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet werden.

Alle Jubilare erhielten aus den Händen der Geschäftsleitung Präsente für die langjährige und gute Zusammenarbeit. Zusätzlich wurden die silbernen Betriebsjubiläen mit der entsprechenden Ehrenurkunde der IHK gewürdigt. Tomas Bimmerle sagte hierzu, dass eine jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit gerade in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sei, umso mehr freue es ihn eine solche Kontinuität im Betrieb zu halten.  Die positive Entwicklung des Unternehmens sei ganz entscheidend vom Know-How und dem Engagement seiner Mitarbeiter geprägt. Auch Seniorchef Günter Bimmerle bedankte sich zum Abschluss der Veranstaltung noch einmal bei allen treuen Mitarbeitern in seiner kurzen Ansprache, die er mit der einen oder anderen Anekdote  aus den Anfängen des 1966 in Oppenau von ihm gegründeten Unternehmens bereicherte.

Needle Blackforest Gin

Die Fichte kommt im neuen Kleid

Needle Gin ist ab sofort in einer neuen Flasche im Handel erhältlich. Die auffallend grüne
Apothekerflasche hat einen personalisierten Feinschliff bekommen und macht die Fichtennadel, die geschmacks- und namensgebende Zutat im Needle Gin, nun auch von außen greifbar.

Achern-Mösbach, 14. Januar 2019. Seit November 2016 ist Needle Gin am deutschen Markt vertreten und hat seither den Gin Markt ordentlich aufgemischt. Die Bimmerle KG bedient sich dem wachsenden Gin Markt, einer stetig reifenden Zielgruppe und dem steigenden Interesse an Qualität und Regionalität. Durch Needle Gin werden diese Komponenten in einem konsumentennahem Produkt vereint. Needle ist zu einem UVP von 11,99 Euro im stationären und Online Handel erhältlich. In den Nielsen Zahlen findet sich Needle Gin zu Juni 2018 unter den Top 8 der meistverkauften Marken Gins in Deutschland. Ein Erfolg, den man in 2019 mit einer eigenen Formflasche, einem Flaschenunikat, feiern möchte. (Quelle: Nielsen Zahlen 1. Halbjahr 2018)

Needle Gin bleibt dem schlichten und stilvollen Design treu. Die elegante Apothekerflasche aus Grünglas ist in Kombination mit dem Etikett zum Markenzeichen des Needle Gins geworden. „Der Grundgedanke war es, der Flasche Individualität und das gewisse Etwas zu verleihen, ohne die eigentliche Flaschenform aus den Augen zu verlieren“, so Nicolai Benz, CEO Bimmerle. Die Apothekerflasche ist geblieben, hinzu kommen Griffmulden, stilisierte Fichtennadeln und ein geschwungenes Etikettenfenster. „Die Griffmulden erleichtern das Einschenken und lenken die Aufmerksamkeit gezielt auf das Etikett. Charakteristisch für Needle sind die spitz zulaufenden Nadeln, welche sich auf dem Etikett spiegeln und nun zusätzlich der Flaschenschulter eine Extraportion Schwarzwald verleihen“, Ann-Kathrin Metzner, Head of Marketing. Die nun etwas schlankere Flasche wirkt durch die Neuerungen präsenter und stark.

Die Umstrukturierung auf die neue Flasche geschieht fließend, die ersten Paletten der neuen Flaschen haben das Bimmerle Lager in Mösbach bereits verlassen. In den kommenden Wochen wird das neue Design im mittlerweile fast deutschlandweiten Handel erhältlich sein.
Weitere Infos unter www.needle-gin.com/inspiration

Lörch Alter Mirabellenbrand

Mit herausragender Schwarzwälder Qualität erobert die Bimmerle KG das Herz der Briten und reicht Mirabellenbrand zur Tea-Time

Die Internatinal Wine & Spirit Competition, kurz IWSC, kürt jährlich in London das Who is Who der Wein- und Spirituosenbranche. Bereits zum dritten Mal ist die Bimmerle KG unter den Preisträgern der besonderen Auszeichnung. Die „Fruit Spirit Trophy“ ziert für das kommende Jahr den Alten Mirabellenbrand der Bimmerle-Marke Lörch.

Mösbach, 10. Dezember 2018. Ein besonderer Abend, der für Qualität, Engagement und Leidenschaft steht. Das IWSC Awards Banquet zelebriert alljährlich die herausragendsten Leistungen der Branche.

In der Londoner Guildhall widmet sich der Abend des 14. Novembers rein dem Genuss der schönen Dinge. Die Gold-Award-Winner stehen für eine Verkostung bereit – darunter auch der Lörch Mirabellenbrand – der seit mehr als 20 Jahren das Produktportfolio der Bimmerle KG vervollständigt.

Die Geschäftsführer Werner und Nicolai Benz nehmen den Preis für den besten Obstbrand der Welt persönlich entgegen und schließen so an den großen Erfolg des letzten Jahres an. 2017 erhielt der Hocharomatischer Himbeergeist der Marke Lörch die Trophäe. Auch hier waren die Herren Benz vor Ort, um den Award mit Schwarzwälder Leidenschaft entgegen zu nehmen.
Bereits im Jahr 2013, bei der erstmaligen Verleihung der „Fruit Spirit Trophy“, konnte die Bimmerle KG die Auszeichnung mit nach Hause nehmen.

PR Bimmerle
Bimmerle KG